Dienstag, 25. März 2014

12tel Blick im März 2014

Der 12tel Blick ist ein tolles Projekt von Tabea auf ihrem sehr schönen Blog. Jeden Monat - zwölfmal im Jahr - mache ich ein Foto von meinem persönlichen Aussichtspunkt. Die unterschiedlichen Jahreszeiten, das Wetter, Licht und Schatten lassen das Foto immer unterschiedlich aussehen. Das einzige was gleich bleibt, ist der Bildausschnitt. Ich bin gespannt, wie sich mein Foto im Lauf des Jahres verändern wird, wie die Natur es/sich verändert und wie unterschiedliche Tageszeiten und Lichtverhältnisse das Foto beeinflussen und somit auch ganz unterschiedliche Stimmungen gezeigt werden.
Im Vergleich zum Februarzwölftelblick sind die Zuckerfichten rechts und links am Tor weg, leider haben sie diesen Winter nicht mehr überstanden und waren an der Rückseite total vertrocknet. Der Flieder zeigt das erste Grün und das "Unkraut" macht sich so langsam breit.

Kommentare:

  1. Bisher war mir gar nicht klar, dass dieser herrschaftliche Schloßeingang der eure ist. Das nenne ich doch mal eine Haustüre. :-) Da ist eurer Miniflo ja quasi als Schloßherr geboren worden - wer kann das schon von sich behaupten. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  2. mit dem baby spazieren gehen und fotografieren, hm, so hab ich mir das auch gedacht. aber bis ich endlich wieder die gehabte perspektive gefunden hab, war das füchslein jedes mal schon so unrund, dass ich den 12telblick letzten endes ad acta gelegt hab. ich wünsch dir gelingenderes durchhalten. ein schöner blick, der viel abwechslung verspricht im jahreskreis. ich bin gespannt.

    AntwortenLöschen
  3. Ah, das erste Frühlingsgrün ist zu sehen und auch das Licht ist da!
    Der Blick ist übrigens wundervoll, liebe Verena...
    Sonnige Morgengrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Die "Un" Kräuter sind eben die Schnellsten!

    AntwortenLöschen