Freitag, 5. April 2013

Buchvorstellung Gartenbücher und Einblicke in unseren Garten



Die Gartensaison rückt immer näher und ich liebe es in Gartenbüchern zu schmökern. Pinterest ist ja auch eine wahre Fundgrube, um sich inspirieren zu lassen, aber ein Gartenbuch in der Hand, neben sich eine Tasse Tee und dann an kalten verregneten Tagen darin blättern, ist schon auch eine tolle Sache.

Neu in meinem Bücherschrank bzw. in meiner Leseecke sind "Ein stimmungsvoller Rosengarten" aus dem DVA-Verlag und "Landhaus- und Bauerngärten" von Kosmos.

In dem Buch "Ein stimmungsvoller Rosengarten" wird der Privatgarten von Christian Korsch, einer der schönsten Privatgärten Mecklenburgs, vorgestellt. Den Autoren ist ein wunderschönes eindrucksvolles Porträt des Gartens gelungen. In lebendigen Texten und stimmungsvollen Fotos werden die Schönheiten und Besonderheiten der zahlreichen Gartenbereiche und die verschiedensten Rosensorten und andere Pflanzen beschrieben. Insgesamt ist der Garten über 2,5 ha groß und an bestimmten Zeiten darf auch die Öffentlichkeit ihn besuchen. Über 2000 Rosen sind dann zu bewundern. So einen Garten zu haben, muss wie ein schöner Traum sein. Mal schauen, ob wir es auch mal schaffen, diesen Traum in echt zu sehen, aber bis dahin ist das Buch ein guter Ersatz um darin zu schwelgen.




Auch in dem Buch "Landhaus- und Bauerngärten" aus dem Kosmos-Verlag kann man lange blättern . In fünf großen Kapiteln geht der Autor Dr. Wolfgang Hensel zuerst ganz kurz auf die Geschichte der Gärten ein, um sich dann in den weiteren Kapitel speziell den einzelnen Gartenarten wie Bauerngarten, Cottage-Garten, Landhausgarten und ländlichem Garten zu widmen. Für meinen perfekten Garten würde ich einzelne Elemente aus allen Gartenformen kombinieren.





In  beiden Büchern habe ich viele Ideen gefunden, die ich gerne in unserem Garten umsetzen möchte. Leider ist die Gestaltung hier nicht immer so einfach, da viele Komponenten berücksichtigt werden müssen. Das größte Problem ist, dass ich immer um Erlaubnis fragen muss, was ich wo an Sträuchern, Bäumen, Rosen, etc. pflanzen darf, da der Garten nicht wirklich uns gehört. Wie bereits an anderer Stelle berichtet, wohnen wir in einem kleinen alten Schloss, welches der katholischen Kirche gehört, die ich bei Veränderungen immer  erst um Erlaubnis fragen muss. Bis da dann eine Entscheidung gefallen ist, ist eine Jahreszeit mindestens wieder um und vieles muss um ein weiteres Jahr verschoben werden. Vielleicht sollte ich doch mal eine Generalerlaubnis einholen, natürlich immer im Sinne des Schlossgartencharakters.

Hier noch einige Fotos von unserem Garten, manche Stellen sehen schon sehr schön aus, vieles (das meiste) muss aber noch geplant und umgesetzt werden. Ich bin erst so seit 2-3 Jahren am Gärtnern, früher hat mich das einfach nicht so interessiert bzw. hatte ich noch nicht mal einen Balkon, wo ich mich hätte ausleben können.
Eingang zu unserem Garten (2012)
Stufen zum unteren Bereich

kleine Kräuterecke (2012)
obere Terrasse
Und hier noch einige Fotos von Bereichen, die ich dieses Jahr angehen möchte. Hier an der Mauer möchte ich Kletterrosen setzen und der Obstbaum bekommt Gesellschaft von einem Apfelbaum.


An der Mauer entlang weitere Rosen, aber auch ein paar Beeren wie Brombeeren und Himbeeren.


Kommentare:

  1. Hallo Verena,
    auch ich liebe es zu gärtnern und immer wieder neue Planungen anzustellen und umzusetzen, auch wenn es manchmal nur bei der Planung bleibt.
    Immer jemanden um Erlaubnis fragen zu müssen - hm, das scheint sehr umständlich zu sein. Was, wenn Du Deine Planung änderst?
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei kleinen Sachen ist das kein Problem, allerdings würde ich gerne einige verschiedene Sträucher setzen, da muss der Platz abgesprochen werden und welche Höhe der Strauch ungefähr erreicht. Welche Sorte das dann genau ist, ist wiederum egal. Es ist etwas nervig, vor allem weil ich jemand bin, der wenn er etwas sieht, das am liebsten sofort machen/haben möchte. Aber so lerne ich auch etwas geduldiger zu sein.

      LG Verena

      Löschen
  2. Hallo Verena,

    geplant hab ich auch schon einiges...aber hier liegt noch Schnee!!!

    Ich hab es echt sowas von satt!

    Viel Erfolg mit der Umsetzung und ich freu mich schon auf mehr Schlossgarten Fotos!

    Alles LIebe,

    Deborah

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Verena, herzlichen Dank für die Buchvorstellung, bin eben durch eine solche auf deinen Blog gekommen, durch Anja (Gartenbuddelei)kann dir das von ihr vorgestellte Buch "Mein shabby Garden" nur empfehlen, ist schon seit Erscheinung in meinem Besitz und liegt immer griffbereit auf dem Wohnzimmertisch.
    Ein Garten wird ja nie fertig, buddle bei meinem schon seit knapp 25 Jahren, und finde jedes Jahr neue Ideen die ich auch dann in der Tat umsetze *gg* Viel Spaß weiterhin bei deiner Gartengestaltung, werde auf alle Fälle öfter hier vorbei schaun, dann werd ich die Ergebnisse bestimmt nicht verpassen;-))
    Schönes Wochenende, hoffentlich bei Sonnenschein, wenn den der Wetterbericht bei uns auch nicht verspricht, Hauptsache es schneit nicht wieder, es reicht nämlich,
    liebe Grüße, Brigitta

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Buchvorstellungen...ich liebe Gartenbücher!!! Was ist denn das für ein Hund...sieht ja aus wie unser? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mozart ist ein Tibet Terrier, der süßeste Wuschelhund der Welt.

      Löschen
  5. Liebe Verena,
    ich bin auch momentan nur noch am GArten-Fotos-schauen und kann es einfach nicht mehr erwarten das es endlich, endlich grün wird draußen.
    VLG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lange wird es nicht mehr dauern, ab Mitte nächster Woche solle endlich der Frühling kommen.

      Löschen
  6. Was für ein Unterschied es doch ist, einen eigenen Garten zu haben. Früher als Teenager haben meine Mutti und meine Schwestern Unkraut gerupft, während ich viel lieber körbeweise gebügelt habe - eine Alternative gab es nicht. ;) Dein Garten sieht übrigens sehr idyllisch aus. Unserer muss auch nach dem Winter aufgepeppt werden. Ich freue mich auf mehr Gartenbilder und -infos. LG

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Verena,
    danke für die tolle Buchvorstellung. Euer Schloß sieht wirklich toll aus und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Mauer mit den Rosen und Beeren atemberaubend aussieht. Sie sieht ohne Pflanzen schon wirklich toll aus :-)))
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  8. ohne beschönigung wage ich zu behaupten, dass ich ja wirklich nicht der neidtyp bin. aber bei gärten spür ich so eine gewisse sehnsucht aufkeimen, angesichts derer mir schon ein wenig zum seufzen zumute wird ;) wunderhübsch ist es bei euch.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Verena,

    habt ihr bei eurer Kräuterecke irgendetwas Besonderes gemacht? Ich habe bei uns eine Kräuterschnecke angelegt, was relativ einfach war (Bild dazu gibt's hier: http://gartenfan.net/kraeutergarten.html)

    Frage: gehört der Brunnen auf dem letzten Bild auch zu eurem Grundstück? Feine Sache so ein Brunnen :)

    Bezüglich Gartenplanung ist dieses Jahr bei uns ein Baumhaus für den Sohnemann dran :-)

    Viele Grüße aus Sachsen

    sagt der Gartenfan Andreas

    AntwortenLöschen
  10. Bei euch ist es schön. Einfach WOW! Ich werde auf jeden Fall öfter kommen. Ich bin gespannt, wie sich der Garten verändert.
    Liebe Wochenendgrüße!

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin ja eher der Fan von Freestyle gärtnern.
    Ausprobieren und gucken was dabei rum kommt ist meine Devise.

    AntwortenLöschen