Dienstag, 2. September 2014

29 und 30 Wochen MiniFlo

Die letzten 2 Wochen waren aufgrund unseres Umzuges sehr anstrengend, deswegen komme ich auch kaum zum Posten. Ich hoffe, das wird in den nächsten Wochen wieder besser, wenn wir uns eingewöhnt haben und alle Kisten ausgepackt sind. Deswegen heute verspätet die Babywochen und auch nur ein Handyfoto und ich hoffe morgen zu meinem Henri im Koffer-Foto zu kommen.



29 und 30 Wochen Baby sein:
Lieblingsbeschäftigung: KRABBELN!!
Das mag ich nicht: Hosen anziehen, Popel aus der Nase entfernen und Gesicht abwischen
Das ist neu: Krabbeln, an Mama hochziehen, Brei essen
Mama- oder Papakind:  beide
Streit über: -

29 und 30 Wochen Eltern sein:
neue Erkenntnisse: Brei schmeckt doch ganz gut; Mittags und Abends wird nun doch ein Tellerchen verputzt, Dinkelstangen, Brot und kleine Wurst- Bonbelkäsestücke schmecken aber auch gut * gestillt wird aber immer noch genauso viel * ein krabbelndes Kind beschäftigt sich auch einmal alleine
Schreckmoment: -
Dafür fehlt die Zeit: Zeit zu Zweit, MiniFlo verlangt noch zu oft seine Milch, um mal abends einen Babysitter zu organisieren
das war doof: noch eine Woche ohne Papa * Eingewöhnen in die neue Umgebung
Glücksmoment: Einzug ins neue Haus
Nächte/Schlaf: MiniFlo schläft nun alleine in seinem KInderzimmer, so jedenfalls der Plan; da er aber nachts derzeit/immer noch alle 2-3 Stunden gestillt wird, muss ich jetzt immer aufstehen und lege mich zu ihm auf seine Matratze (floorbed laut Maria Montessori), wo ich dann auch oft einfach liegen bleibe
darauf freuen wir uns: Besuche aus der alten Heimat, nur 8 km entfernt, aber gefühlt viel weiter

1 Kommentar: