Dienstag, 8. April 2014

Ab in den Garten

Am Wochenende und gestern habe ich meine freie Zeit zwischen Stillen und Wickeln genutzt, meinen Garten auf Vordermann zu bringen. Eimerweise "Unkräuter" habe ich auf den Kompost getragen, Rasen gemäht, Rosen gestutzt, fleißig gegossen (hier ist es so trocken, unsere Gegend gehört zu den regenärmsten Gebieten ganz Deutschlands), Brombeerranken gebunden und ganz am Ende bin ich mit der Kamera durch den Garten gewandert und habe die momentanen Highlights fotografiert.

Wunderschön blüht im Moment mein Red Moon-Apfelbäumchen. Mal schauen ob ich dieses Jahr einen Apfel ernten darf, letztes Jahr blieb am Ende kein Äpfelchen hängen. Mehr zum Red Moon habe ich hier beschrieben. Er ist nämlich was ganz besonderes.



Vom Bärlauch bekomme ich immer Bauchweh, aber ich mag ihn trotzdem sehr.

Meine Herbsthimbeeren werden jedes Jahr mehr und die Himbeeren schmecken ganz wunderbar. Letztes Jahr habe ich im November noch welche geerntet.

Kamille zur Beruhigung, wenn mich mal wieder alles auf die Palme bringt.


Sehr schön anzusehen, leider wird der Löwenzahn auch jedes Jahr mehr. Dieses Jahr muss ich wohl mal welche ausstechen, der Rasen ist kaum noch zu erkennen.

Die tapferen Schlüsselblumen, die sogar im letzten Dezember geblüht haben, da so ein mildes Wetter herrschte.

Überall ums Schloss blühen zur Zeit die Ranunkelsträucher und bringen mit ihrem leuchtenden Gelb den Frühling in den Garten.

Mein liebstes Gemüse der Rhabarber. Ein paar Tage braucht er noch, solange bediene ich mich noch im Supermarkt. Er schmeckt gut und sieht aber auch toll aus.

 Das Tränende Herz ist in meinem Garten unverwüstlich und jedes Jahr tränen an neuen Ecken noch mehr Herzen.


Tulpen gehören für mich zu den Frühjahrsblumen überhaupt. Dieses Jahr in pink-weiss, die schwarzen Tulpen brauchen noch einige Wochen bis sie blühen.

Kommentare:

  1. Schön ist er...dein Frühlingsgarten! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine Farbenpracht in deinem Garten herrscht. Bei uns ist momentan das blühende Mandelbäumchen das Highlight.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich war gestern auch im Garten fleißig :-)
    Ganz toll finde ich, dass du kleine Schildchen im Garten hast. Und das tränende Herz vermehrt sich bei uns auch gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Dinge hast du im Garten! Ich müsste auch unbedingt mal kräftig zulangen. Ist ja interessant, dass das tränende Herz bei dir auch an neuen Stellen wächst. Meins vorm Haus kam letztes Jahr nicht wieder. Jetzt habe ich hinterm Haus ein weißes gepflanzt, das auch schon blüht. Ich würde mich freuen, wenn es sich vermehrt.

    Zu den Schachbrettblumen: Wohnst du in der Nähe von Würzburg? Ich habe gehrt, dass das eine der wenigen Gegenden ist, wo sie in freier Natur wachsen. Eine ganze Wiese davon, das wäre ja mal was. Vielleicht schaffst du es irgendwann, uns davon Fotos zu zeigen.

    LG
    Rebekka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja in der Nähe von Würzburg....vielleicht, dass ich in den nächsten Tagen mal dort hinlaufe. Hoffentlich schaffe ich es zeitlich, die Wiese ist wirklich traumhaft schön, aber wie gesagt leider nicht so gut zugänglich, da man sich durch Gestrüpp und Brennnesseln kämpfen muss.

      LG Verena

      Löschen
  5. Ist es nicht herrlich im Garten zu arbeiten. Ich liebe das. Eine magere Ausbeute haben wir jedes Jahr mit unserem Marillenbaum, aber ich mag ihn trotzdem.

    Einen schönen Abend.
    Katharina

    AntwortenLöschen