Montag, 16. Dezember 2013

In der Weihnachtsbäckerei - Lastminute-Lebkuchen à la HaseundFlo

Anfang Dezember habe ich den Ofen in der Schlossküche angefeuert und die ersten Plätzchen und Lebkuchen wanderten in die Hitze. Vor drei Jahren habe ich das Lebkuchenrezept das erste Mal ausprobiert und es heißt à la HaseundFlo, da ich in meine Lebkuchen kein Orangeat und Zitronat gebe, da es für mich fast nichts Schrecklicheres gibt als dieses Knatschzeug. Für die Saftigkeit kommt stattdessen Marzipan rein, so lecker!! Die Lebkuchen sind sehr schnell zu machen und somit ein wirkliches Lastminute-Rezept.



Und hier das Rezept (ca. 20 Stück à 7cm Durchmesser):
4 Eier
250 g Zucker
125 g gem. Haselnüsse
125 g gem. Mandeln
100 g gehackte Mandeln
125 g Mehl + 1/2 TL Backpulver
1/2 Päckchen Lebkuchengewürz
1,5 EL Zimt
1 Prise Salz
1 TL Rum
100 g Marzipanrohmasse
7 cm runde Oblaten

1. Marzipan reiben
2. Zucker und Eier mit dem Handrührer cremig rühren, alle anderen Zutaten dazu geben
3. ich forme meine Lebkuchen mit der Lebkuchenmühle auf 7cm Oblaten, das geht total einfach und sehr schnell und alle Lebkuchen sehen gleichförmig aus
4. beliebig verzieren: dieses Mal mit weißer Schokolade
5. bei 200 Grad ca. 15 - 20 min in den Ofen und nach dem Backen direkt vom Blech, da sie sonst nachbräunen

Kommentare:

  1. Ob ich das mal dem backwütigen Herrn K. zeigen soll?
    ;-)
    Geht's dir gut?
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen