Mittwoch, 20. November 2013

Buchvorstellung - Violinschule

Heute möchte ich Euch einmal vorstellen, was u.a. zu meinem Berufsalltag gehört und quasi im Moment auch einen meiner Mittelpunkte ausmacht. Unsere Violinschule - ein Unterrichtswerk in fünf Stufen - für die ganz kleinen Geigenanfänger bis hin zu den Profis. Mein Mann, Berufsgeiger, hat diese Schule in den letzten Jahren Tag und Nacht geschrieben und seit ca. 2 Jahren verlegen und vermarkten wir die Schule selbst, dies ist dann meine tägliche Aufgabe. Täglich bringe ich meine Päckchen zur Post und täglich darf sich wieder ein Geigenkind über die Schule freuen. Riesenschlangen, Löwen, Mäuse und die Familie Fiedler mit ihren zwei Kindern Anna und Emil helfen den Kindern beim Geigelernen. Der erste Band ist für die ganz Kleinen gedacht, unser derzeit jüngster Geigenschüler ist noch keine drei Jahre alt und ist schon eifrig am Geigen. Die ersten beiden Bände sind mit liebevollen Zeichnungen versehen, ein bisschen im Retrostil und alleine deswegen würde ich schon mit dem Geigen anfangen. Was ich aber nicht mache, da ein Geiger in der Familie erst einmal  reicht, aber vielleicht stapft ja der MiniFlo irgendwann in Papas Schuhe.




Kommentare:

  1. Oh, die Geigenschule ist aber wirklich liebevoll gemacht! Leider sind meine Geiger hier zu Hause ihr schon entwachsen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr süß gemacht

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh das merke ich mir mal. Herr Sohn hat sich in den Kopf gesetzt, Geige zu lernen. Mir graut ehrlichgesagt etwas davor, aber was tut man nihct alles für die Wünsche der Kinder... ;-)

    Du könntest die Weinflaschen auch verpackt im ganzen Haus verstecken und in die Schachteln nur Suchhinweise. Dann ist es Advent und Ostern auf einmal. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  4. ui, wie hübsch. vielleicht sollte ich dem füchslein mal die geige der oma in die hand drücken?

    AntwortenLöschen