Montag, 15. April 2013

Rahmblaaz

Rahmblaaz - was ist das denn jetzt schon wieder? Ich bin in den Ausläufern des Spessarts groß geworden und wenn es irgendwelche Veranstaltungen gab, ob Geburtstag, Kindergarten-, Schul-, Sportfest, Weihnachtsfeiern, Taufen oder Beerdigungen, auf der Kaffeetafel war mindestens ein Rahmblaaz vorhanden. Ein Rahmblaaz ist ein Blechhefekuchen aus dem Spessart und schmeckt sehr lecker, auch noch am zweiten oder dritten Tag.



Zutaten:
Teig: 500 g Mehl, 30 g Hefe, 1 Ei, 100 g Butter
75 g Zucker, Salz, 1/4 l Milch
Belag: 300 g Sauerrahm, 5-7 EL Zucker, 1 TL Zimt

Rezept: 
Einen Hefeteig herstellen und 30 min gehen lassen. Anschließend auf einem Blech ausrollen, dabei die Ränder etwas hochfalten. Sauerrahm glattrühren, evtl. 1 Spritzer Wasser dazu, auf dem Hefeteig gleichmäßig verteilen, den Zucker mit dem Zimt vermischen und den Sauerrahm nach gewünschtem Süßegrad bestreuen. Bei vorgeheizten 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Zimt? Wunderbar - das wird sicher ausprobiert :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zimt ist auch eines meiner Lieblingsgewürze..

      Löschen
  2. Oh, den hat meine Oma auch immer gebacken...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. Lecker! Das Rezept leite auch an den häuslichen Backmeister weiter!:-)

    AntwortenLöschen
  4. Ein Kuchen ohne viel Aufwand? Der kommt in die Sammlung rein. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist wirklich schnell gemacht und wenn man es etwas fruchtiger mag, kann man noch Apfelspalten oben drauf legen.

      Löschen
  5. Sauerrahm und Zimt sind dabei - mmmmhhh lecker! Das sind Zutaten, mit denen mir ein Kuchen immer schmeckt.
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. es sieht aber lecker aus! un mit sauerrahm! da schlägt das ungarische herz gleich höher! bei zimt schmelze ich ! ich muss es für das wochenende nachbacken! lg, e´va

    AntwortenLöschen
  7. mmm, das klingt fein. unkompliziert und nach wasimmundhabenzumschmecken.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen