Dienstag, 30. April 2013

Frisch aus der Schlossküche - Rhabarberschnee

Mmmmmh, Rhabarberschnee!!! Das ist eines meiner Lieblingsrezepte mit Rhabarber, den es im Moment überall zu kaufen gibt. Am liebsten mag ich den roten Rhabarber, aber leider ist der hier recht selten zu finden, aber der Grüne ist ja auch sehr lecker.

Ich mache den Rhabarberschnee immer frei Schnauze, deswegen heute ohne Mengenangaben, aber es ist auch echt einfach und schnell gemacht.

Man braucht:
Rhabarber geschält und gestückelt
Eiweiß
Prise Salz
Puderzucker
Sahne
Zucker

Und so wird´s gemacht:
Eiweiß mit einer Prise Salz und Puderzucker steif schlagen und im Ofen trocknen.
Rhabarberstücke mit etwas Zucker im Topf leicht vor sich hinköcheln lassen.
Sahne mit etwas Zucker steif schlagen.
Rhabarber, Baiser und Sahne auf einem Teller anrichten oder in ein Glas schichten.

Wenn ich nur an den sauren Rhabarber denke, läuft mir bereits das Wasser im Mund zusammen. Ist bei Zitrone auch so. Geht Euch das auch so?



Kommentare:

  1. Mmmmmmmmmmm sieht sehr lecker aus.!Ja, wenn ich an bestimmte Zutaten denke läuft mir auch direkt das Wasser im Mund zusammen.
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  2. Klingt ja wirklich einfach - schöne Idee :-)

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Bis vor kurzem dachte ich, dass ich Rhabarber echt unlecker finde... bis ich den Kuchen meiner
    Freundin gegessen habe und da war, oh wunder, rhabarber drauf und jaaa, ich fand ihn total lecker.
    es wäre demnach einen versuch wert, dein mega leckeres rezept nach zu kochen.
    hört sich auf jeden fall sehr lecker an :-)
    herzliche grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  4. oh oh oh, wie sieht das fein aus. und der name gefällt mir so - rhabarberschnee ...
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen