Montag, 25. März 2013

Oreokeks-Tiramisu


Heute gibt`s mal wieder wat Süßes: Oreokeks-Tiramisu. Vor einigen Monaten hatte ich mir das tolle Buch "Die wunderbare Welt von Fräulein Klein" zugelegt und bisher auch schon einiges ausprobiert. Heute Abend steht nun das Oreotiramsu auf dem Speiseplan, liebe Freunde kommen und da lohnt es sich wenigstens mal was Süßes zu zaubern. Nur für Herrn Flo und mich rentiert sich das nicht so richtig, da den größten Teil immer ich selbst verdrücke und man das auch nicht immer so wegsporteln kann wie man will.
Das Buch kann ich echt empfehlen, es gibt sehr viel leckere Rezepte und hier nun das Oreokeks-Tiramisu-Rezept nach Fräulein Klein:

Zutaten für 4 Gläser: 400 g Sahne, 250 g Mascarpone, 2 Pck. Vanillezucker, 16 Oreokekse normaler Größe, 100 ml Espresso, kleine Oreos zum Verzieren, 1 EL Zucker

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und 1/3 davon zur Seite stellen. Mascarpone mit 1 EL Zucker cremig rühren und unter die 2/3 Sahne unterheben.

Jetzt beginnt das Schichten:
Jeweils einen Oreo in die Gläser geben und mit je 1 EL Espresso beträufeln. Darauf einen Klecks Sahnecreme geben. Abwechselnd nun Oreokekes, Espresso und Sahnecreme schichten. 

Dann vier Kekse fein zerbröseln und unter die restliche Sahne mischen. Damit das Tiramisu abschließen.



Ich habe das ganze in 6 kleine Weckgläser gefüllt und hatte am Ende noch einiges an Sahnecreme übrig. Ich denke, das man ein Drittel weniger Sahne und Mascarpone nehmen könnte und hat immer noch genug Creme.
Nun bin ich gespannt wie das Tiramisu heute Abend bei meinen Gästen ankommt.

Herzlich willkommen auch an meine neuen Leser. Ich freue mich immer sehr, wenn ich Euch hier begrüßen darf.

Kommentare:

  1. Oh, die werde ich mal probieren. Meine Tochter liebt diese Kekse :-)
    Danke für die Idee und einen schönen Abend,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie lecker...da möchte man heute Abend auch gern an der Haustür klingeln...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön hast Du das Tiramisu in Szene gesetzt! Wenn es nur halb so gut schmeckt, wie es aussieht, dürfte es Deinen Gästen ziemlich gut schmecken!
    Habt einen netten Abend und viele Grüße von Swantje

    AntwortenLöschen
  4. Wie lecker ist das denn?? Freue mich über das Rezept :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht sehr hübsch aus und hört sich lecker an.

    Aaalso 15 dag sind 150 g. Hihi, ich als Österreicherin kann es einfach nicht lassen. Als ich beim letzten Mal in D. eingekauft habe, hat mich die Dame an der Theke sehr scharf korrigiert. :o)

    Jaaa, probiere Fondant aus. Ich hatte auch großen Respekt davor.


    Liebe Grüße und frohe Ostern.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Oh nein ... und ich überlege gerade, ob ich das mit der Frühlingsdiät irgendwie hinbekomme ...

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht ja oberlecker aus und schmeckt bestimmt auch richtig gut.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  8. Sieht nicht nur köstlich sondern sehr hübsch aus! Das Buch werde ich mal bestellen. Liebe Grüße, év

    AntwortenLöschen
  9. Hmmmm, das sieht sehr lecker aus!!
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. MMhhhmm das ist soooo lecker und sieht auch so aus ! Danke für das tolle Rezept, hab`s mir gleich abgespeichert !

    GLG u frohe Ostern!
    Melanie

    AntwortenLöschen
  11. liebe verena,

    deine fotos werden von post zu post bezaubernder!!!
    ich liebe z.B. das schneeglitzerfoto..aber diese gläschen machen auch hunger auf mehr!

    liebste grüße
    nancy

    AntwortenLöschen